CTULU – De Profundis

8. April 2017


Vor Kurzem wurde das folgende Projekt schon auf meiner Facebook-Seite angeteasert und ich konnte es kaum abwarten, endlich etwas mehr darüber zu schreiben! Denn ich möchte hier auf meiner Seite nicht nur rein fotografische Arbeiten zeigen, sondern auch unter anderem Projekte aus meinem Designstudium.

Aber fangen wir erst einmal von vorne an: vor einem halben Jahr begann mein sechstes Semester an der Kunstschule Wandsbek und damit auch das Fach Art Direction. Dort gab es die Aufgabe, eine fiktive Special Edition für einen Künstler zu konzipieren und zu gestalten. Für mich war relativ schnell klar, wo die Reise hin geht: in die Tiefe. Denn ich entschloss mich, für die norddeutsche Extreme Metal Band Ctulu – die zu dem Zeitpunkt kurz vor dem Release ihres neuen Albums Ctulu standen – eine Special Edition zu designen. Da die Band sich thematisch sehr an H.P. Lovecrafts bekanntem Cthulhu-Mythos orientiert, wollte ich auch den literarischen Part nicht zu kurz kommen lassen, damit am Ende sowohl die Musik- als auch die Literaturfans auf ihre Kosten kommen.

Los ging es mit der Umsetzung. Von Anfang an war klar, dass ich das Projekt zum großen Teil fotografisch lösen möchte. Zum Einen natürlich, weil es mein Schwerpunkt ist, zum Anderen aber auch, da ich kurz zuvor die Promotion-Fotos der Band für das neue Album gemacht habe und auch diese unbedingt mit einbringen wollte. Da Lovecraft die Entdeckungen in seinen Geschichten selten detailliert beschreibt, sondern es oftmals geschickt umgeht, wollte ich auch bei meinen Darstellungen abstrakt bleiben, um dem Betrachter genug Raum für eigene Interpretationen zu geben.

In dieser Special Edition sind verschiedene Dinge enthalten. Ein Artbook (darauf gehe ich weiter unten noch etwas näher ein), eine LP (als Dummy), ein Alu-Dibond-Wandbild und Kleinigkeiten wie eine Halskette und Cthulhu-Münzen. Verpackt ist das Ganze mit einem Fischernetz in einer Holzkiste, die ich mit meinem Papa zusammen gebaut habe. Danke noch einmal für die Unterstützung!

Das Artbook ist das Herzstück der Special Edition und teilt sich in drei Teile auf. Das erste Kapitel beschäftigt sich mit dem Mythos Cthulhu. Dort habe ich verschiedene Ausschnitte von den Geschichten Lovecrafts eingebracht und mit abstrakten Bildern kombiniert. Da der Autor sich viel mit der Angst vor dem Unbekannten auseinandersetzt, habe ich auch versucht, dies in der Bearbeitung der Bilder deutlich werden zu lassen.
Weiter geht es mit dem zweiten Teil, dem „Übergangskapitel“ mit dem Titel Necronomicon. So heißt ein fiktives Buch, welches im Mythos eine zentrale Rolle spielt und auch bei der Band kein unbedeutendes Thema ist.
Das dritte und letzte Kapitel ist voll und ganz der Band Ctulu gewidmet. Hier habe ich die ganzen Songtexte des Albums mit eingebracht und Bilder bzw. auch Collagen passend dazu erstellt.

Bei dem Artbook wurden sowohl Cover als auch Innenseiten auf echtem Fotopapier belichtet, was mir persönlich sehr wichtig war. Denn die Seiten sind relativ dick und die Bilder kommen auf dem Papier richtig schön zur Geltung. Hier folgt ein Blick ins Buch:

 

Das war aber noch nicht alles. Denn neben der Gestaltung der Special Edition war es auch wichtig sich Gedanken zum Verkauf des Produktes macht. Hierzu habe ich eine Mikrosite gestaltet, die ausschließlich dem Vertrieb der Edition dient.

Außerdem hielt ich es für passend, Musik und Literatur bei einem Event zu verbinden und die Fans zusammenkommen zu lassen. Ein Konzertabend mit Lesung mit Geschichten aus dem Cthuhu-Mythos. Dafür habe ich dieses Plakat gestaltet:

Das war das bislang größte und aufwändigste Designprojekt, an dem ich bislang gearbeitet habe. Ein halbes Jahr und viele Nachtschichten später kann ich nun sagen, dass ich wirklich zufrieden und glücklich mit dem Ergebnis bin. Anfangs hätte ich mir nicht ausmalen lassen, wie komplex so eine Special Edition werden kann, gerade wenn man sich erst einmal näher mit dem Thema auseinander setzen möchte und deshalb nebenbei noch knapp 1.000 Seiten vom Cthulhu-Mythos verschlingt. Aber das war es Wert 🙂
Was ist euer Eindruck von dem Projekt? Habt ihr noch Ideen, Kritik? Ich wäre sehr gespannt auf eure Meinungen, schreibt mir gern! Entweder hier auf der Website oder auch bei Facebook, weiter unten findet ihr einen Link zu meiner Facebookseite.

Vielen Dank fürs Lesen!
Katrin // CorneredRing

Ihr seid neugierig geworden, was Ctulu für Musik machen? Dann schaut mal hier oder auf der Website vorbei!
Zu meiner Facebookseite gelangt ihr hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.